Berufe der Kirche

Unsere Termine

Unser Bestätigungslink wurede an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse versendet. Bitte schauen Sie in iIhr E-Mail-Postfach und klicken Sie auf den dortigen Bestätigungslink. Der Link führt Sie zurück auf die Website, wo Sie ein neues Passwort für Ihre Anmeldung eintragen können

Ein Bestätigungslink wurde an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse versendet.

Ein Bestätigungslink wurde an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse versendet.

Unser Bestätigungslink wurede an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse versendet. Bitte schauen Sie in iIhr E-Mail-Postfach und klicken Sie auf den dortigen Bestätigungslink. Der Link führt Sie zurück auf die Website, wo Sie ein neues Passwort für Ihre Anmeldung eintragen können

Sie haben soeben Ihr Passwort erfolgreich geändert und können sich im internen Bereich ein neues einrichten.

Unser Bestätigungslink wurede an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse versendet. Bitte schauen Sie in iIhr E-Mail-Postfach und klicken Sie auf den dortigen Bestätigungslink. Der Link führt Sie zurück auf die Website, wo Sie ein neues Passwort für Ihre Anmeldung eintragen können

Nutzen Sie das folgende Formular, um Zugriff auf unseren internen Bereich zu erhalten. Für Ihre Registrierung benötigen wir einmalig Ihre Kontaktdaten. Ihre bei der Registrierung hinterlegten Kontaktdaten werden ausschließlich für die Zugangskontrolle benötigt und niemals an Dritte weitergegeben.

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie sich in unserem Systsem ein neues Passwort eintragen. Geben Sie hierfür in unten stehendem Formular Ihre Mailadresse an und klicken Sie auf "Neues Passwort anfordern".

Dorfentwicklung und Förderung

Uttar Pradesh gehört zu den ärmsten und am dichtesten besiedelten Bundesstaaten Indiens.
Viele Frauen sterben an Komplikationen während Schwangerschaft und Geburt.
Jedes 5. Kind stirbt vor seinem 5. Lebensjahr.

Unsere Schwestern – ausgebildete Sozialarbeiterinnen – haben sich entschlossen,
in die umliegenden Dörfer zu gehen und Frauen zu schulen.

Während der letzten vier Jahre haben sich auf Anregung der Schwestern 102 Selbsthilfe- und
15 Frauengruppen gebildet, die 1800 Mitglieder umfassen. Sie sind in 80 Dörfern aktiv.
In jeder Gruppe werden 4 Frauen in Gesundheits- und Entwicklungsarbeit ausgebildet.
Die Frauen entwickeln die Fähigkeit, einen einfachen Brief zu lesen und zu schreiben.
Ein Sparprogramm macht die Frauen unabhängig. Gegründet werden kleine Unternehmen wie
Hühner- und Ziegenhaltung, Schreinerei und Gemüseverkauf.
Die Mädchen erhalten Grundkenntnisse in Haushalten, Gesundheits- und Säuglingspflege und Ernährung.

Wiedereingliederung von Mädchen, Indien

Mädchen und Frauen der untersten Gesellschaftsschicht haben keine Chancen für ihr Leben. Oft werden sie von Mädchenhändler in die Stadt Bangalore gebracht und als billige Arbeitskräfte verkauft oder zur Prostitution gezwungen. Wenn sie straffällig geworden sind, greift sie die Polizei auf und weist sie in das Jugendgefängnis ein.

Die Schwestern treten mit dem Jugendstrafvollzug in Verbindung und nehmen im Zentrum Jeevodaya diese Frauen auf. Für dieses Projekt arbeiten die Schwestern eng zusammen mit der Ordensgemeinschaft der Salesianer Don Boscos.

Zurzeit bilden die Schwestern in ihrem Haus 12 Mädchen in lebenspraktischen Fertigkeiten aus. Sie fördern ihre kreativen Fähigkeiten, wollen ihnen ein gesundes Selbstbewusstsein vermitteln und sie mit den Normen der Gesellschaft vertraut machen. Sie suchen eine einfache Arbeitsmöglichkeit für sie. Das Ziel ist, Mädchen aus dem jahrhundertealten Teufelskreis von Armut und Kastenbenachteiligung herauszuholen und ihnen eine Schulbildung zu ermöglichen.

Mit Hilfe der Polizei versuchen die Schwestern Eltern oder Verwandte ausfindig zu machen und eine Beziehung zur Familie herzustellen.

Haus Raphael

Berching

Benediktinerabtei Plankstetten
Leitung des Gästehauses St. Gregor

Klosterplatz 1
92334 Berching

Tel.: 0 84 62/20 61 53 oder 20 61 93 Büro
E-Mail: conrada.aigner@web.de

files/hlk/gfx/niederlassungen/berching.jpg
  

Geistlicher Abend

Zweimal im Monat findet im Schwesternhaus Neuötting ein "Geistlicher Abend" für junge Leute ab 17 Jahren statt.

Ab 19 Uhr treffen wir uns zum gemütlichen Beisammensein.
Um 20:00 Uhr feiern wir gemeinsam Eucharistie.
Anschließend verweilen wir bis 22:00 Uhr vor dem eucharistischen Herrn im stillen Gebet.
Umrahmt und gestaltet wird die Eucharistiefeier sowie die Gebetszeiten mit Gesängen aus dem neuen geistlichen Liedgut und kurzen Gebetstexten.

Termine:

12. September 2014
10. Oktober 2014
07. November 2014 (Passau)
14. November 2014
12. Dezember 2014
...

Ort: Im Haus der Schwestern vom Hl. Kreuz, Herzog-Georg-Platz 6, Neuötting

Keine Anmeldung erforderlich!

Wiedereingliederung von Mädchen, Indien

Mädchen und Frauen der untersten Gesellschaftsschicht haben keine Chancen für ihr Leben. Oft werden sie von Mädchenhändler in die Stadt Bangalore gebracht und als billige Arbeitskräfte verkauft oder zur Prostitution gezwungen. Wenn sie straffällig geworden sind, greift sie die Polizei auf und weist sie in das Jugendgefängnis ein.

Die Schwestern treten mit dem Jugendstrafvollzug in Verbindung und nehmen im Zentrum Jeevodaya diese Frauen auf. Für dieses Projekt arbeiten die Schwestern eng zusammen mit der Ordensgemeinschaft der Salesianer Don Boscos.

Zurzeit bilden die Schwestern in ihrem Haus 12 Mädchen in lebenspraktischen Fertigkeiten aus. Sie fördern ihre kreativen Fähigkeiten, wollen ihnen ein gesundes Selbstbewusstsein vermitteln und sie mit den Normen der Gesellschaft vertraut machen. Sie suchen eine einfache Arbeitsmöglichkeit für sie. Das Ziel ist, Mädchen aus dem jahrhundertealten Teufelskreis von Armut und Kastenbenachteiligung herauszuholen und ihnen eine Schulbildung zu ermöglichen.

Mit Hilfe der Polizei versuchen die Schwestern Eltern oder Verwandte ausfindig zu machen und eine Beziehung zur Familie herzustellen.

Tage der Stille

Weggemeinschaft für junge Erwachsene

Äußere Eckdaten:
Treffen einmal im Monat (19 - 21 Uhr)
Schwestern vom Hl. Kreuz
Herzog-Georg-Platz 6
84524 Neuötting

Alter der Teilnehmenden: ca. 23 - 40 Jahre

Termine:
Die Gruppe trifft sich am: 06. Mai 2013, 10. Juni 2013, ...


Ablauf eines Abends:

Beginn mit einem kleinen Imbiss
Austausch: wie geht es mir, was bewegt mich zurzeit, was bringe ich mit?
Spirituelle Einheit (Bibelgespräch/Bildmeditation/...)

Abschluss im Gebetsraum: Gemeinsame Zeit der Stille

Liturgisches Element: Komplet

Geistliche Begleitung

Verschiedene Exerzitienangebote

Diözesanstelle für geistliche Berufe und Dienste der Kirche
Steinweg 1
D-94032 Passau
Tel.: (0851) 393-2301
Fax: (0851) 393-5609
E-Mail: berufederkirche@bistum-passau.de
E-Mail: Sr.Marika.Wippenbeck@bistum-passau.de

Ansprechpartner:
Sr. Marika Wippenbeck
Diakon Mario Unterhuber
Domkapitular Gerhard Auer

Das Logo der Gebetsgemeinschaft
für geistliche Berufungen (PWB) „Lebendige Wandlung“
Das Bild zeigt einen Kreis, der durchkreuzt ist.

Er stellt das gebrochene Brot, die Hostie, das Brot des Lebens dar. Wandlung geschah im Abendmahlsaal, Wandlung geschieht immer wieder, bei jeder Eucharistiefeier.

Das Bild zeigt Feuerzungen. Sie fallen von oben herab und zeigen, wer der Wandelnde ist: der Heilige Geist. Wir sind gerufen uns wandeln zu lassen, uns senden zu lassen.

Senden zu lassen - gestärkt durch die Eucharistie, senden zu lassen - erfüllt vom Heiligen Geist.

Hostie und Feuerzungen!

In ihren Zeichen bitten wir Gott um geistliche Berufungen.

files/hlk/gfx/angebote/Logo_kirche.jpg
  

Tage der Einkehr

Tage der Einkehr

Gebetsgemeinschaft

Sitemap I Kontakt

Übersicht

Hilfe für Menschen in Not

Oft kommen Menschen in Notlagen zu uns. Wir hören ihnen aufmerksam zu
und helfen nach unseren Möglichkeiten.
Wir weisen auf Angebote von Staat und Kirche hin.
Der Mittagstisch im Provinzhaus hat eine lange Tradition.

Gemeinschaft

Das Leben in Gemeinschaft gehört wesentlich zum Ordensleben.
Wir leben in größeren und kleineren Gemeinschaften.
Das verlangt Offenheit, Bereitschaft zum Hören, Wohlwollen und Vertrauen.
Konflikten weichen wir nicht aus.
Das gemeinsame Ringen um Lösungen bei Schwierigkeiten gehört zu unserm Alltag.

Wir sind unterschiedlich hinsichtlich Herkunft, Alter und Beruf.
Doch was uns als Gemeinschaft eint und zusammenhält, ist unsere Spiritualität, das Gebet,
der schwesterliche Austausch und unser Dienst am Menschen.

Bitte addieren Sie 6 und 8.
 
Was ist die Summe aus 9 und 1?
 

Sr. Marika Wippenbeck
Schwestern vom Hl. Kreuz

Herzog-Georg-Platz 6
84524 Neuötting
Tel.: 0 86 71/95 81 14
E-Mail: Sr.Marika@schwestern-hl-kreuz.de

files/hlk/gfx/angebote/weggem.jpg
  
Gefängnismädchen

Milchpulver für Babys

Aids ist ein sehr großes Problem in Afrika, das die Kleinsten besonders bedroht.
Mütter, die HIV positiv sind, dürfen ihre Kinder nicht stillen. Sie haben aber auch kein Geld für Milchersatz.
Wenn Babys regelmäßig die Milch und ein Stärkungsmittel erhalten, steigt ihre Widerstandsfähigkeit
gegen Infektionskrankheiten und sie gedeihen prächtig.

Gefängnismädchen
Dorfentwicklung

Sr. Alicia gibt einer jungen Frau, die gesunde Zwillinge zur Welt gebracht hat,
Milchpulver und ein Stärkungsmittel.
Sie wird noch viele Büchsen brauchen, bis ihre zwei kleinen Mädchen groß genug sind,
ohne diese lebensnotwendige Nahrung auskommen zu können.

IM KREUZ IST HEIL – Wahlspruch unserer Kongregation

Jesus Christus hat uns durch sein Sterben und Auferstehen erlöst. Diese Osterwirklichkeit gibt uns bei Schwierigkeiten Kraft und schenkt uns Hoffnung bei unserm Einsatz für die Menschen.

Wir Schwestern möchten diese unsere Spiritualität mit Ihnen teilen und im Gebet mit Ihnen verbunden bleiben.

Ziel der Gebetsgemeinschaft:
Eine geistige Verbindung von uns Schwestern mit Ihnen.
Wir wollen miteinander und füreinander beten, weil wir an die Kraft des Gebetes glauben.
Gemeinsam mit Ihnen beten wir in unsern persönlichen Anliegen, in den Anliegen der Kirche, unseres Landes und der ganzen Welt.

Wir Schwestern beten täglich bei der eucharistischen Anbetung für Sie und in Ihren Anliegen.
Am Abend beten wir als Gemeinschaft ein Vater unser und Gegrüßt seist du Maria „in den Anliegen, die unserm Gebet empfohlen wurden“.
Einmal im Monat feiern wir die hl. Messe in Ihren Anliegen.
Jedes Jahr schicken wir Ihnen einen INFO-Brief.


Ihr Beitrag als Mitglied

Sie versuchen im Alltag aus der Osterbotschaft zu leben, im Einsatz für das Leben.
Sie beten täglich ein Vater unser.


Unser gemeinsames Gebet jeden Tag


Höchster, glorreicher Gott,
erleuchte die Finsternis meines Herzens
und schenke mir rechten Glauben,
gefestigte Hoffnung und vollendete Liebe.
Gib mir Herr, das rechte Empfinden und Erkennen,
damit ich Deinen heiligen Auftrag erfülle,
den Du mir in Wahrheit gegeben hast. Amen
(hl. Franziskus)

Wenn Sie Mitglied der Gebetsgemeinschaft werden wollen,
unterschreiben Sie bitte das Aufnahmeformular und schicken es an:

Sr. Edith Altschäffl
Provinzhaus Hl. Kreuz
Kreszentiaheimstraße 43
DE-84503 Altötting
E-Mail: sr.edith@provinzialat-hl-kreuz.de

Anmeldeformular bitte herunterladen

Elemente und Möglichkeiten der Tage:
Abstand vom Alltag
ruhige Atmosphäre
auf Anfrage: Begleitgespräche

Teilnahme an der Vesper (Kirchliches Abendgebet)

Bibelteilen

Kosten für Übernachtung und Vollpension nach Absprache!

Informationen und Anmeldung bei:
Sr. Blanca Zarembowicz
Haus Raphael
Kreszentiaheimstraße 61
84503 Altötting
Tel.: 0 86 71/92 480-0
E-Mail: sr.blanca@provinzialat-hl-kreuz.de

Elemente und Möglichkeiten der Tage:
Abstand vom Alltag
ruhige Atmosphäre
auf Anfrage: Begleitgespräche

Teilnahme an der Vesper (Kirchliches Abendgebet)

Bibelteilen

Kosten für Übernachtung und Vollpension nach Absprache!

Informationen und Anmeldung bei:
Sr. Blanca Zarembowicz
Haus Raphael
Kreszentiaheimstraße 61
84503 Altötting
Tel.: 0 86 71/92 480-0
E-Mail: sr.blanca@provinzialat-hl-kreuz.de

Verschiedene Exerzitienangebote zu erfragen bei
Sr. Franziska Mitterer (Referat für Exerzitien und Spiritualität Passau)
Sr.Franziska.Mitterer@Bistum-Passau.de

oder:

Sr. Franziska Mitterer
Exerzitienhaus spectrumKirche - Haus Mariahilf
Schärdinger Straße 6
94032 Passau
Tel.: 08 51/9 31 44-0
www.spirit.bistum-passau.de

Gespräche in regelmäßigen Abschnitten (4-6 Wochen), um sich zu fragen:

  • Wo stehe ich?
  • Was wünsche ich mir?
  • Was ist mein Weg/meine Berufung?
  • Was wünscht sich Gott von meinem Leben?

Infos und Anfragen:
Sr. Marika Wippenbeck
Sr.Marika@schwestern-hl-kreuz.de

und
Sr. Mirjam Sprenger
Sr.Mirjam@schwestern-hl-kreuz.de

ein Wochenende bei den Schwestern vom Hl. Kreuz in Neuötting mitleben, mitbeten, mitarbeiten

11. - 19. Juli 2014

weitere Termine auf Anfrage!


Schwestern vom Hl. Kreuz
Herzog-Georg-Platz 6
84524 Neuötting

Information und Anmeldung:
Sr. Marika Wippenbeck
Tel.: 0 86 71/95 81 14
E-Mail: Sr.Marika@schwestern-hl-kreuz.de


Botshabelo in Südafrika
ist ein trockenes, unfruchtbares Gebiet. Hier wurden in den 70er Jahren,
zur Zeit der Apartheid, schwarze Afrikaner zwangsangesiedelt, nachdem sie von ihren fruchtbaren Gebieten vertrieben wurden.

Die Temperaturen sind extrem: im Sommer über 36 Grad im Winter durchschnittlich -4 Grad.
Nach 3 Jahren Regen kann es 3 Jahre Dürre geben. Lage und Witterung bedingen,
dass das Gebiet steinig und wüstenähnlich trocken ist, schwierig also das Anbauen und
Bearbeiten des Landes. Die tägliche, einseitige Ernährung besteht für die meisten Menschen
aus Maisgericht.

Drei unserer Schwestern leben in einem kleinen Haus, eine Afrikanerin,
eine Irländerin und eine Deutsche.

Schwesterngemeinschaft

Kreszentiaheimstraße 61
84503 Altötting

Tel.: 0 86 71/92 48 00
E-Mail: Sr.Blanca@provinzialat-hl-kreuz.de

 

Berufe der Kirche

02.09.2017

(Samstag)

Bernarda-Kreis

Herzliche Einladung am 02.09.2017

Bernarda-Kreis im September 2017

Unsere Termine

Unser Bestätigungslink wurede an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse versendet. Bitte schauen Sie in iIhr E-Mail-Postfach und klicken Sie auf den dortigen Bestätigungslink. Der Link führt Sie zurück auf die Website, wo Sie ein neues Passwort für Ihre Anmeldung eintragen können

Ein Bestätigungslink wurde an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse versendet.

Ein Bestätigungslink wurde an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse versendet.

Unser Bestätigungslink wurede an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse versendet. Bitte schauen Sie in iIhr E-Mail-Postfach und klicken Sie auf den dortigen Bestätigungslink. Der Link führt Sie zurück auf die Website, wo Sie ein neues Passwort für Ihre Anmeldung eintragen können

Sie haben soeben Ihr Passwort erfolgreich geändert und können sich im internen Bereich ein neues einrichten.

Unser Bestätigungslink wurede an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse versendet. Bitte schauen Sie in iIhr E-Mail-Postfach und klicken Sie auf den dortigen Bestätigungslink. Der Link führt Sie zurück auf die Website, wo Sie ein neues Passwort für Ihre Anmeldung eintragen können

Nutzen Sie das folgende Formular, um Zugriff auf unseren internen Bereich zu erhalten. Für Ihre Registrierung benötigen wir einmalig Ihre Kontaktdaten. Ihre bei der Registrierung hinterlegten Kontaktdaten werden ausschließlich für die Zugangskontrolle benötigt und niemals an Dritte weitergegeben.

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie sich in unserem Systsem ein neues Passwort eintragen. Geben Sie hierfür in unten stehendem Formular Ihre Mailadresse an und klicken Sie auf "Neues Passwort anfordern".

Dorfentwicklung und Förderung

Uttar Pradesh gehört zu den ärmsten und am dichtesten besiedelten Bundesstaaten Indiens.
Viele Frauen sterben an Komplikationen während Schwangerschaft und Geburt.
Jedes 5. Kind stirbt vor seinem 5. Lebensjahr.

Unsere Schwestern – ausgebildete Sozialarbeiterinnen – haben sich entschlossen,
in die umliegenden Dörfer zu gehen und Frauen zu schulen.

Während der letzten vier Jahre haben sich auf Anregung der Schwestern 102 Selbsthilfe- und
15 Frauengruppen gebildet, die 1800 Mitglieder umfassen. Sie sind in 80 Dörfern aktiv.
In jeder Gruppe werden 4 Frauen in Gesundheits- und Entwicklungsarbeit ausgebildet.
Die Frauen entwickeln die Fähigkeit, einen einfachen Brief zu lesen und zu schreiben.
Ein Sparprogramm macht die Frauen unabhängig. Gegründet werden kleine Unternehmen wie
Hühner- und Ziegenhaltung, Schreinerei und Gemüseverkauf.
Die Mädchen erhalten Grundkenntnisse in Haushalten, Gesundheits- und Säuglingspflege und Ernährung.

Wiedereingliederung von Mädchen, Indien

Mädchen und Frauen der untersten Gesellschaftsschicht haben keine Chancen für ihr Leben. Oft werden sie von Mädchenhändler in die Stadt Bangalore gebracht und als billige Arbeitskräfte verkauft oder zur Prostitution gezwungen. Wenn sie straffällig geworden sind, greift sie die Polizei auf und weist sie in das Jugendgefängnis ein.

Die Schwestern treten mit dem Jugendstrafvollzug in Verbindung und nehmen im Zentrum Jeevodaya diese Frauen auf. Für dieses Projekt arbeiten die Schwestern eng zusammen mit der Ordensgemeinschaft der Salesianer Don Boscos.

Zurzeit bilden die Schwestern in ihrem Haus 12 Mädchen in lebenspraktischen Fertigkeiten aus. Sie fördern ihre kreativen Fähigkeiten, wollen ihnen ein gesundes Selbstbewusstsein vermitteln und sie mit den Normen der Gesellschaft vertraut machen. Sie suchen eine einfache Arbeitsmöglichkeit für sie. Das Ziel ist, Mädchen aus dem jahrhundertealten Teufelskreis von Armut und Kastenbenachteiligung herauszuholen und ihnen eine Schulbildung zu ermöglichen.

Mit Hilfe der Polizei versuchen die Schwestern Eltern oder Verwandte ausfindig zu machen und eine Beziehung zur Familie herzustellen.

Haus Raphael

Berching

Benediktinerabtei Plankstetten
Leitung des Gästehauses St. Gregor

Klosterplatz 1
92334 Berching

Tel.: 0 84 62/20 61 53 oder 20 61 93 Büro
E-Mail: conrada.aigner@web.de

files/hlk/gfx/niederlassungen/berching.jpg
  

Geistlicher Abend

Zweimal im Monat findet im Schwesternhaus Neuötting ein "Geistlicher Abend" für junge Leute ab 17 Jahren statt.

Ab 19 Uhr treffen wir uns zum gemütlichen Beisammensein.
Um 20:00 Uhr feiern wir gemeinsam Eucharistie.
Anschließend verweilen wir bis 22:00 Uhr vor dem eucharistischen Herrn im stillen Gebet.
Umrahmt und gestaltet wird die Eucharistiefeier sowie die Gebetszeiten mit Gesängen aus dem neuen geistlichen Liedgut und kurzen Gebetstexten.

Termine:

12. September 2014
10. Oktober 2014
07. November 2014 (Passau)
14. November 2014
12. Dezember 2014
...

Ort: Im Haus der Schwestern vom Hl. Kreuz, Herzog-Georg-Platz 6, Neuötting

Keine Anmeldung erforderlich!

Wiedereingliederung von Mädchen, Indien

Mädchen und Frauen der untersten Gesellschaftsschicht haben keine Chancen für ihr Leben. Oft werden sie von Mädchenhändler in die Stadt Bangalore gebracht und als billige Arbeitskräfte verkauft oder zur Prostitution gezwungen. Wenn sie straffällig geworden sind, greift sie die Polizei auf und weist sie in das Jugendgefängnis ein.

Die Schwestern treten mit dem Jugendstrafvollzug in Verbindung und nehmen im Zentrum Jeevodaya diese Frauen auf. Für dieses Projekt arbeiten die Schwestern eng zusammen mit der Ordensgemeinschaft der Salesianer Don Boscos.

Zurzeit bilden die Schwestern in ihrem Haus 12 Mädchen in lebenspraktischen Fertigkeiten aus. Sie fördern ihre kreativen Fähigkeiten, wollen ihnen ein gesundes Selbstbewusstsein vermitteln und sie mit den Normen der Gesellschaft vertraut machen. Sie suchen eine einfache Arbeitsmöglichkeit für sie. Das Ziel ist, Mädchen aus dem jahrhundertealten Teufelskreis von Armut und Kastenbenachteiligung herauszuholen und ihnen eine Schulbildung zu ermöglichen.

Mit Hilfe der Polizei versuchen die Schwestern Eltern oder Verwandte ausfindig zu machen und eine Beziehung zur Familie herzustellen.

Tage der Stille

Weggemeinschaft für junge Erwachsene

Äußere Eckdaten:
Treffen einmal im Monat (19 - 21 Uhr)
Schwestern vom Hl. Kreuz
Herzog-Georg-Platz 6
84524 Neuötting

Alter der Teilnehmenden: ca. 23 - 40 Jahre

Termine:
Die Gruppe trifft sich am: 06. Mai 2013, 10. Juni 2013, ...


Ablauf eines Abends:

Beginn mit einem kleinen Imbiss
Austausch: wie geht es mir, was bewegt mich zurzeit, was bringe ich mit?
Spirituelle Einheit (Bibelgespräch/Bildmeditation/...)

Abschluss im Gebetsraum: Gemeinsame Zeit der Stille

Liturgisches Element: Komplet

Geistliche Begleitung

Verschiedene Exerzitienangebote

Diözesanstelle für geistliche Berufe und Dienste der Kirche
Steinweg 1
D-94032 Passau
Tel.: (0851) 393-2301
Fax: (0851) 393-5609
E-Mail: berufederkirche@bistum-passau.de
E-Mail: Sr.Marika.Wippenbeck@bistum-passau.de

Ansprechpartner:
Sr. Marika Wippenbeck
Diakon Mario Unterhuber
Domkapitular Gerhard Auer

Das Logo der Gebetsgemeinschaft
für geistliche Berufungen (PWB) „Lebendige Wandlung“
Das Bild zeigt einen Kreis, der durchkreuzt ist.

Er stellt das gebrochene Brot, die Hostie, das Brot des Lebens dar. Wandlung geschah im Abendmahlsaal, Wandlung geschieht immer wieder, bei jeder Eucharistiefeier.

Das Bild zeigt Feuerzungen. Sie fallen von oben herab und zeigen, wer der Wandelnde ist: der Heilige Geist. Wir sind gerufen uns wandeln zu lassen, uns senden zu lassen.

Senden zu lassen - gestärkt durch die Eucharistie, senden zu lassen - erfüllt vom Heiligen Geist.

Hostie und Feuerzungen!

In ihren Zeichen bitten wir Gott um geistliche Berufungen.

files/hlk/gfx/angebote/Logo_kirche.jpg
  

Tage der Einkehr

Tage der Einkehr

Gebetsgemeinschaft

Sitemap I Kontakt

Übersicht

Hilfe für Menschen in Not

Oft kommen Menschen in Notlagen zu uns. Wir hören ihnen aufmerksam zu
und helfen nach unseren Möglichkeiten.
Wir weisen auf Angebote von Staat und Kirche hin.
Der Mittagstisch im Provinzhaus hat eine lange Tradition.

Gemeinschaft

Das Leben in Gemeinschaft gehört wesentlich zum Ordensleben.
Wir leben in größeren und kleineren Gemeinschaften.
Das verlangt Offenheit, Bereitschaft zum Hören, Wohlwollen und Vertrauen.
Konflikten weichen wir nicht aus.
Das gemeinsame Ringen um Lösungen bei Schwierigkeiten gehört zu unserm Alltag.

Wir sind unterschiedlich hinsichtlich Herkunft, Alter und Beruf.
Doch was uns als Gemeinschaft eint und zusammenhält, ist unsere Spiritualität, das Gebet,
der schwesterliche Austausch und unser Dienst am Menschen.

Bitte rechnen Sie 4 plus 2.
 
Bitte rechnen Sie 2 plus 7.
 

Sr. Marika Wippenbeck
Schwestern vom Hl. Kreuz

Herzog-Georg-Platz 6
84524 Neuötting
Tel.: 0 86 71/95 81 14
E-Mail: Sr.Marika@schwestern-hl-kreuz.de

files/hlk/gfx/angebote/weggem.jpg
  
Gefängnismädchen

Milchpulver für Babys

Aids ist ein sehr großes Problem in Afrika, das die Kleinsten besonders bedroht.
Mütter, die HIV positiv sind, dürfen ihre Kinder nicht stillen. Sie haben aber auch kein Geld für Milchersatz.
Wenn Babys regelmäßig die Milch und ein Stärkungsmittel erhalten, steigt ihre Widerstandsfähigkeit
gegen Infektionskrankheiten und sie gedeihen prächtig.

Gefängnismädchen
Dorfentwicklung

Sr. Alicia gibt einer jungen Frau, die gesunde Zwillinge zur Welt gebracht hat,
Milchpulver und ein Stärkungsmittel.
Sie wird noch viele Büchsen brauchen, bis ihre zwei kleinen Mädchen groß genug sind,
ohne diese lebensnotwendige Nahrung auskommen zu können.

IM KREUZ IST HEIL – Wahlspruch unserer Kongregation

Jesus Christus hat uns durch sein Sterben und Auferstehen erlöst. Diese Osterwirklichkeit gibt uns bei Schwierigkeiten Kraft und schenkt uns Hoffnung bei unserm Einsatz für die Menschen.

Wir Schwestern möchten diese unsere Spiritualität mit Ihnen teilen und im Gebet mit Ihnen verbunden bleiben.

Ziel der Gebetsgemeinschaft:
Eine geistige Verbindung von uns Schwestern mit Ihnen.
Wir wollen miteinander und füreinander beten, weil wir an die Kraft des Gebetes glauben.
Gemeinsam mit Ihnen beten wir in unsern persönlichen Anliegen, in den Anliegen der Kirche, unseres Landes und der ganzen Welt.

Wir Schwestern beten täglich bei der eucharistischen Anbetung für Sie und in Ihren Anliegen.
Am Abend beten wir als Gemeinschaft ein Vater unser und Gegrüßt seist du Maria „in den Anliegen, die unserm Gebet empfohlen wurden“.
Einmal im Monat feiern wir die hl. Messe in Ihren Anliegen.
Jedes Jahr schicken wir Ihnen einen INFO-Brief.


Ihr Beitrag als Mitglied

Sie versuchen im Alltag aus der Osterbotschaft zu leben, im Einsatz für das Leben.
Sie beten täglich ein Vater unser.


Unser gemeinsames Gebet jeden Tag


Höchster, glorreicher Gott,
erleuchte die Finsternis meines Herzens
und schenke mir rechten Glauben,
gefestigte Hoffnung und vollendete Liebe.
Gib mir Herr, das rechte Empfinden und Erkennen,
damit ich Deinen heiligen Auftrag erfülle,
den Du mir in Wahrheit gegeben hast. Amen
(hl. Franziskus)

Wenn Sie Mitglied der Gebetsgemeinschaft werden wollen,
unterschreiben Sie bitte das Aufnahmeformular und schicken es an:

Sr. Edith Altschäffl
Provinzhaus Hl. Kreuz
Kreszentiaheimstraße 43
DE-84503 Altötting
E-Mail: sr.edith@provinzialat-hl-kreuz.de

Anmeldeformular bitte herunterladen

Elemente und Möglichkeiten der Tage:
Abstand vom Alltag
ruhige Atmosphäre
auf Anfrage: Begleitgespräche

Teilnahme an der Vesper (Kirchliches Abendgebet)

Bibelteilen

Kosten für Übernachtung und Vollpension nach Absprache!

Informationen und Anmeldung bei:
Sr. Blanca Zarembowicz
Haus Raphael
Kreszentiaheimstraße 61
84503 Altötting
Tel.: 0 86 71/92 480-0
E-Mail: sr.blanca@provinzialat-hl-kreuz.de

Elemente und Möglichkeiten der Tage:
Abstand vom Alltag
ruhige Atmosphäre
auf Anfrage: Begleitgespräche

Teilnahme an der Vesper (Kirchliches Abendgebet)

Bibelteilen

Kosten für Übernachtung und Vollpension nach Absprache!

Informationen und Anmeldung bei:
Sr. Blanca Zarembowicz
Haus Raphael
Kreszentiaheimstraße 61
84503 Altötting
Tel.: 0 86 71/92 480-0
E-Mail: sr.blanca@provinzialat-hl-kreuz.de

Verschiedene Exerzitienangebote zu erfragen bei
Sr. Franziska Mitterer (Referat für Exerzitien und Spiritualität Passau)
Sr.Franziska.Mitterer@Bistum-Passau.de

oder:

Sr. Franziska Mitterer
Exerzitienhaus spectrumKirche - Haus Mariahilf
Schärdinger Straße 6
94032 Passau
Tel.: 08 51/9 31 44-0
www.spirit.bistum-passau.de

Gespräche in regelmäßigen Abschnitten (4-6 Wochen), um sich zu fragen:

  • Wo stehe ich?
  • Was wünsche ich mir?
  • Was ist mein Weg/meine Berufung?
  • Was wünscht sich Gott von meinem Leben?

Infos und Anfragen:
Sr. Marika Wippenbeck
Sr.Marika@schwestern-hl-kreuz.de

und
Sr. Mirjam Sprenger
Sr.Mirjam@schwestern-hl-kreuz.de

ein Wochenende bei den Schwestern vom Hl. Kreuz in Neuötting mitleben, mitbeten, mitarbeiten

11. - 19. Juli 2014

weitere Termine auf Anfrage!


Schwestern vom Hl. Kreuz
Herzog-Georg-Platz 6
84524 Neuötting

Information und Anmeldung:
Sr. Marika Wippenbeck
Tel.: 0 86 71/95 81 14
E-Mail: Sr.Marika@schwestern-hl-kreuz.de


Botshabelo in Südafrika
ist ein trockenes, unfruchtbares Gebiet. Hier wurden in den 70er Jahren,
zur Zeit der Apartheid, schwarze Afrikaner zwangsangesiedelt, nachdem sie von ihren fruchtbaren Gebieten vertrieben wurden.

Die Temperaturen sind extrem: im Sommer über 36 Grad im Winter durchschnittlich -4 Grad.
Nach 3 Jahren Regen kann es 3 Jahre Dürre geben. Lage und Witterung bedingen,
dass das Gebiet steinig und wüstenähnlich trocken ist, schwierig also das Anbauen und
Bearbeiten des Landes. Die tägliche, einseitige Ernährung besteht für die meisten Menschen
aus Maisgericht.

Drei unserer Schwestern leben in einem kleinen Haus, eine Afrikanerin,
eine Irländerin und eine Deutsche.

Schwesterngemeinschaft

Kreszentiaheimstraße 61
84503 Altötting

Tel.: 0 86 71/92 48 00
E-Mail: Sr.Blanca@provinzialat-hl-kreuz.de